NFON AG: Rückenwind für Cloudtelefonie und Fortsetzung des Wachstumskurses in 2020 erwartet

Corporate News

  • Vorläufige Zahlen und Prognose bestätigt
  • Umsatz wächst um 33 % auf 57 Mio. Euro, Anteil wiederkehrender Umsätze bei 84 %
  • Deutsche Telefon Standard GmbH weiter erfolgreich integriert und Expansionsstrategie in Europa planmäßig fortgesetzt
  • Erweiterung des Produktportfolios verbessert Integration mit modernen digitalen Arbeitsumgebungen
  • Anstieg auf rund 450.000 Seats unterstreicht Attraktivität der Produkte und legt Basis für weiteres Wachstum
  • 2020: Fortsetzung des hohen organischen Wachstumstempos der letzten Jahre erwartet
  • Ausbreitung von COVID-19 gleichermaßen Herausforderung als auch Chance

München, 1. April 2020 – Die NFON AG (zusammen mit den Tochtergesellschaften "NFON" oder das "Unternehmen"), der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter (Telefonanlage aus der Cloud), bestätigt die gute Geschäftsentwicklung 2019. Auf Basis finaler, testierter Zahlen erhöhte sich der Umsatz im Geschäftsjahr 2019 um 32,7 % auf 57,1 Mio. Euro (Vorjahr: 43,0 Mio. Euro). Die wiederkehrenden Umsatzerlöse konnten von 34,6 Mio. Euro im Vorjahr sogar um 38,9 % auf 48,1 Mio. Euro gesteigert werden. Der Anteil wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz liegt bei 84,1 % (Vorjahr: 80,4 %). Wesentlicher Treiber des erzielten Umsatzwachstums ist die kontinuierlich zunehmende Anzahl der beim Kunden betriebenen Nebenstellen ("Seats"). Die Zahl der Seats erhöhte sich auch dank der Übernahme der Deutschen Telefon Standard (DTS) gegenüber dem Vorjahr um 40,2 % auf rund 449.711 (Vorjahr: 320.728). Diese positive Entwicklung unterstreicht die Stärke des Geschäftsmodells und die nachhaltige Attraktivität der Produkte und Services der NFON AG.

Strategisch stand 2019 die Integration der zu Jahresbeginn zugekauften DTS, die Weiterentwicklung der Kunden- und Partnerbasis, die Internationalisierung sowie die Weiterentwicklung des UCaaSProduktportfolios („Unified communications as a service“) im Vordergrund. In allen diesen Bereichen konnte NFON wichtige Meilensteine erreichen. Insbesondere wurde auch die Weiterentwicklung des Produktportfolios vorangetrieben und die neuen Produkte NCTI Pro und Nvoice for Microsoft Teams eingeführt. Diese integrieren die Telefonielösungen der NFON nahtlos in moderne, digitale Arbeitsumgebungen. Die stetige Weiterentwicklung der Produkte ist für den langfristigen Erfolg unabdingbar. Um die Kapazitäten in diesem Bereich auszubauen, wurde zum Jahresende die Softwareagentur Onwerk GmbH übernommen. Damit erhielt NFON Zugang zu einem eingespielten erfahrenen Entwicklungsteam, das die bestehenden Teams des Unternehmens ergänzt.

Hans Szymanski, CEO und CFO der NFON AG: „Wir haben 2019 wichtige Meilensteine erreicht, die die Grundlage für weiteres Wachstum sind. Die aktuelle wirtschaftliche Situation verstehen wir gleichermaßen als Herausforderung und Chance. In der digitalisierten, globalisierten Wirtschaft sind Flexibilität und Mobilität entscheidend, um im Wettbewerb zu bestehen. Unternehmen müssen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Voraussetzungen schaffen, dass diese Ideen auch täglich gelebt 2 werden können. Wie wichtig das ist, hat die derzeitige Entwicklung allen Unternehmen noch einmal deutlich gemacht. Aber sie zeigt auch, welche Chancen in der Digitalisierung liegen. Für uns als einzigen paneuropäischen Anbieter ist dies weiterer Rückenwind. NFON ist die neue Freiheit der Businesskommunikation: Einfachheit, Unabhängigkeit und Zuverlässigkeit. Dies, gemeinsam mit unserem sehr hohen Anteil wiederkehrender Umsätze, ist gerade in Zeiten wirtschaftlicher Unwägbarkeit ein wirkliches Asset. Daher blicken wir auch weiterhin zuversichtlich in die Zukunft.

Für das Jahr 2020 erwartet der Vorstand eine Wachstumsrate zwischen 22 % und 26 % bei den wiederkehrenden Umsätzen. Das hohe organische Wachstumstempo der letzten Jahre wird damit beibehalten. Unberücksichtigt sind dabei zusätzliche Wachstumsimpulse aus möglichen M&AAktivitäten. Wie schon im vergangenen Geschäftsjahr 2019 plant der Vorstand mit einem Anteil der wiederkehrenden Umsätze am Gesamtumsatz zwischen 80 % und 85 %. Hinsichtlich der Seats wird für 2020 ein Wachstum zwischen 20 % und 24 % und damit auch ein Anstieg des Gesamtumsatzes im Vergleich zum Vorjahr erwartet.

Diese Prognose berücksichtigt nicht abschließend die Auswirkungen der Ausbreitung von COVID-19, da diese zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch nicht quantifizierbar sind. Es kann jedoch nicht davon ausgegangen werden, dass es keine Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung der NFON AG durch den Ausbruch des Corona-Virus‘ geben wird. Sollte es in Folge der weltweit durchgeführten Maßnahmen zu einer Rezession, verbunden mit Insolvenzen kommen, kann dies zu Umsatzeinbußen für die NFON-Gruppe führen. Darüber hinaus ist damit zu rechnen, dass sich bei Kunden Entscheidungen verzögern. In der Folge könnten die Seat-Neugewinne hinter den genannten Erwartungen zurückbleiben. Dem gegenüber können jedoch auch zusätzliche Nachfrageimpulse entstehen, da Kunden vermehrt auf Home-Office umstellen. Zum einen verschieben Bestandskunden ihre Tätigkeit ins Home-Office und fragen deswegen nicht nur vermehrt die Telefonie, sondern auch die Möglichkeit der Telefonkonferenz nach. Zum anderen bekommt NFON auch Nachfragen von Interessierten, die bisher noch keine Lösung haben, mit der sie flexibel Home-Office-Arbeitsplätze einrichten können.

Hans Szymanski: „Für NFON sind aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 sowohl negative als auch positive Effekte möglich. Grundsätzlich gilt, dass das Geschäftsmodell der NFON-Gruppe aufgrund des hohen Anteils an wiederkehrenden Umsätzen eine gewisse Robustheit gegenüber Marktschwankungen aufweist.

Ab heute steht der vollständig testierte Bericht für das Geschäftsjahr 2019 im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung. Ergänzend beschäftigt sich die neue Ausgabe von Clouds ausführlich mit den Themen Digitalisierung und digitale Transformation: „Kultur, Haltung oder nur Technik“. https://content.nfon.com/de/clouds-magazin

Besuchen Sie NFON gerne auch online unter corporate.nfon.com/de/, wir freuen uns über Ihr Feedback!

Die Web-Telefonkonferenz zur Vorstellung der Zahlen findet am 1. April 2020 um 12:00h statt. Einwahldaten stehen auf der Webseite unter https://corporate.nfon.com/de/investorrelations/finanzberichte zur Verfügung.

Das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019 im Überblick:

 

EUR million

 2019e* 2018 Q4 2019e*  Q4 2018
Gesamtumsatz  57,1 43,032,7%  15,711,8 32,9%‌
Wiederkehrende Umsätze  48,1 34,5 38,9% 13,0 9,3‌39,7%
Anteil wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz revenue  

84,1%

 80,4%  83,1% 79,0%
Nicht-wiederkehrende Umsätze  9,1 8,4 7,3% 2,6 2,56,8%‌
Anteil nicht-wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz  15,9%19,6%   16,9% 21,0%

ARPU blended (EUR)

‌9,64‌9,92-2,8%‌

Seats (Anzahl)

‌449.711‌320.728‌40,2%‌449.711‌320.728‌40,2%
‌EBITDA ‌-7,0‌-7,8‌n/a‌-1,4‌-1,2‌n/a
‌Bereinigtes EBITDA ‌-5,1‌-1,2‌n/a‌-0,9‌-1,2

‌n/a

 

Kontakt Investor Relations

NFON AG
Sabina Prüser
Head of Investor Relations
+49 89 45300 134
sabina.prueser@nfon.com

Medienkontakte

NFON AG
Thorsten Wehner
Vice President Public Relations
+49 89 45300 121
thorsten.wehner@nfon.com

Über die NFON AG

Die NFON AG mit Headquarter in München ist der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter und zählt über 40.000 Unternehmen in 15 europäischen Ländern zu seinen Kunden. NFON bietet mit Cloudya eine einfache, unabhängige und verlässliche Lösung für moderne Cloud-Businesskommunikation. Weitere Premium- und Branchenlösungen ergänzen das Portfolio im Bereich Cloud-Kommunikation. Mit unseren intuitiven Kommunikationslösungen ermöglichen wir es Europas Unternehmen, jeden Tag ein wenig besser zu werden. NFON ist die neue Freiheit der Businesskommunikation.  corporate.nfon.com/de/

Disclaimer

Diese Mitteilung erfolgt ausschließlich zu Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder Zeichnung von Wertpapieren der Gesellschaft dar. Die in dieser Mitteilung besprochenen Wertpapiere sind nicht und werden nicht unter dem U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung (der "U.S. Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder auf Grund einer Ausnahmeregelung unter dem U.S. Securities Act verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Ein öffentliches Angebot der in dieser Mitteilung besprochenen Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika wird nicht durchgeführt und die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren dar. Diese Mitteilung ist weder zur direkten noch indirekten Verbreitung, Veröffentlichung oder Weitergabe in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada, Japan oder anderen Ländern, in denen die Verbreitung dieser Mitteilung rechtswidrig ist, oder an U.S. Personen bestimmt.