NFON AG: Wachstum 2019 beschleunigt sich dank konsequenter Strategieumsetzung

Corporate News

  • Umsatz steigt insgesamt deutlich um 32,7 % auf 57,1 Mio. Euro
  • Wiederkehrende Umsätze steigen um 38,9 % mit einem Umsatzanteil von 84,1 %
  • Seats wachsen um 40,2 % auf rund 450.000
  • Wesentliche strategische Meilensteine der Wachstumsstrategie erreicht

München, 3. März 2020 – Die NFON AG (zusammen mit den Tochtergesellschaften „NFON“ oder das „Unternehmen“), der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter (Telefonanlage aus der Cloud), hat auf Basis vorläufiger Zahlen das Wachstumstempo im Geschäftsjahr 2019 deutlich erhöht. Dabei profitiert NFON von der konsequenten Umsetzung der Wachstumsstrategie, die sich auf die vier Bereiche Entwicklung der Kundenbasis, Ausbau des UCaaS-Produktportfolios („Unified communications as a service“), Internationalisierung sowie M&A-Aktivitäten stützt. So hatte NFON zu Jahresbeginn die Deutsche Telefon Standard erfolgreich übernommen und setzt erfolgreich deren Integration in die NFON Gruppe fort. Darüber hinaus wurden neue Tochtergesellschaften in Italien und Frankreich gegründet und die Vertriebsaktivitäten gestartet. Im Oktober erfolgte die Einführung der neuen Produkte NCTI Pro und Nvoice for Microsoft Teams. Schließlich baute NFON zum Jahresende mit der Akquisition der Onwerk GmbH die eigenen F&E-Kapazitäten mit einem Full-Stack Entwicklungsteam in den Bereichen Mobile, Web-Front und -Backend sowie Client/Server aus.

Hans Szymanski, CEO und CFO der NFON AG: „Wir haben 2019 insgesamt unser Wachstum im Vergleich zum Vorjahr weiter beschleunigt. Gleichzeitig haben wir bei der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie wichtige Meilensteine erreicht und damit die Basis für eine weiterhin erfolgreiche operative Entwicklung der NFON gelegt. Diesen Weg werden wir auch 2020 fortsetzen.

Den Umsatz erhöhte die NFON AG im Geschäftsjahr 2019 auf Basis vorläufiger Zahlen um 32,7 % auf 57,1 Mio. Euro (Vorjahr: 43,0 Mio. Euro). Bei den wiederkehrenden Umsatzerlösen konnte der Umsatz um 38,9 % auf 48,1 Mio. Euro von 34,5 Mio. Euro im Vorjahr gesteigert werden. Der Anteil wiederkehrender Umsatzerlöse am Gesamtumsatz lag bei 84,1 % (Vorjahr: 80,4 %) und unterstreicht die Stärke des Geschäftsmodells der NFON AG. Die Zahl der beim Kunden betriebenen Nebenstellen („Seats“) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 40,2 % auf 449.711 (Vorjahr: 320.728). Die kontinuierlich zunehmende Anzahl der Seats bildet eine ausgezeichnete Basis für weiteres Umsatzwachstum in der Zukunft. Damit erreichte NFON alle für das Gesamtjahr 2019 gesteckten angepassten Ziele am oberen Ende.

Hans Szymanski erläutert: „Wir sahen angesichts der allgemeinen Ressourcenknappheit auf dem Arbeitsmarkt im Bereich der Softwareentwicklung und insbesondere auch der makroökonomischen Entwicklung 2019 in ganz Europa unterjährig die Notwendigkeit, unsere ehrgeizigen Ziele bei der Entwicklung der neu gewonnen Seats und damit verbunden mit der Entwicklung der nicht-wiederkehrenden Umsätze anzupassen. Wir hadern jedoch nicht mit dieser Situation, sondern setzen mit der Einführung von NCTI Pro und Nvoice for Microsoft Teams sowie der Übernahme des Entwicklerteams von Onwerk ein klares Wachstumssignal für die Zukunft.“ Entsprechend optimistisch blickt Hans Szymanski auch in die Zukunft: „Unsere Stärke ist der sehr hohe Anteil wiederkehrender Umsätze mit über 80% am Gesamtumsatz. Mit jedem gewonnen Seat erhöhen wir hier die Basis für unsere zukünftigen, planbaren Umsätze. Das ist ein wahres Asset, gerade vor dem Hintergrund der anhaltenden makroökonomischen Unsicherheiten, die auch bei NFON zu Schwankungen in den nicht wiederkehrenden Umsätzen führen können. Insofern haben wir unsere bedeutenden Leistungsindikatoren angepasst und prognostizieren ab diesem Geschäftsjahr die Wachstumsrate der wiederkehrenden Umsätze.

Für die wiederkehrenden Umsätze plant NFON für 2020 im Vergleich zum Vorjahr mit einer Wachstumsrate zwischen 22 % und 26 %. Damit behält NFON bei stetig größer werdenden Umsatzvolumina das hohe organische Wachstumstempo der Vorjahre bei. Unberücksichtigt dabei sind zusätzliche Wachstumsimpulse aus möglichen M&A-Aktivitäten. Wie schon im vergangenen Geschäftsjahr 2019 plant NFON mit einem Anteil der wiederkehrenden Umsätze am Gesamtumsatz zwischen 80 % und 85 %. Hinsichtlich der bei den Kunden betriebenen Seats plant die NFON AG im Gesamtjahr 2020 mit einem Wachstum in Höhe zwischen 20 % und 24 %. Alle Prognosen berücksichtigen keine weiteren Unternehmenszukäufe.

Doch nicht nur für 2020 zeigt sich NFON zuversichtlich. Entsprechend des Ziels, die Nr. 1 im europäischen Markt für Cloud-Telefonie zu werden, investiert die NFON-Gruppe auch in Zukunft maßgeblich in die Gewinnung von Marktanteilen. NFON erwartet deswegen bei einer stabilen gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und einem sich erwartungsgemäß schnell ausdehnenden Cloud-Kommunikations-Markt in Europa eine Fortsetzung des dynamischen Umsatzwachstums mit möglichen zusätzlichen Impulsen aus weiteren M&A-Aktivitäten. Der EBITDA-Break-even könnte bei der Beibehaltung der derzeitigen Investitionsintensität mittelfristig erreicht werden. Investitionen zur Nutzung sich kurzfristig bietender zusätzlicher Wachstumsopportunitäten sind hierbei nicht berücksichtigt.

Der vollständig testierte Bericht für das Geschäftsjahr 2019 wird am Dienstag, 31. März 2020 auf der Webseite der NFON AG im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung stehen und im Rahmen einer Web-Telefonkonferenz am 01. April 2020 präsentiert.

Vorläufiges Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019 im Überblick:

 

EUR million

 2019e* 2018 Q4 2019e*  Q4 2018
Gesamtumsatz  57,1 43,032,7%  15,711,8 32,9%‌
Wiederkehrende Umsätze  48,1 34,5 38,9% 13,0 9,3‌39,7%
Anteil wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz revenue  

84,1%

 80,4%  83,1% 79,0%
Nicht-wiederkehrende Umsätze  9,1 8,4 7,3% 2,6 2,56,9%‌
Anteil nicht-wiederkehrender Umsätze am Gesamtumsatz  16,0%19,6%   16,9% 21,0%

ARPU blended (EUR)

‌9,64‌9,92-2,8%‌

Seats (Anzahl)

‌449.711‌320.728‌40,2%‌449.711‌320.728‌40,2%
‌EBITDA ‌-7,0‌-7,8‌n/a‌-1,4‌-1,2‌n/a
‌Bereinigtes EBITDA ‌-5,1‌-1,2‌n/a‌-0,9‌-1,2‌n/a

* Werte für das Geschäftsjahr sind vorläufig und werden gerundet dargestellt.

Kontakt Investor Relations

NFON AG
Sabina Prüser
Head of Investor Relations
+49 89 45300 134
sabina.prueser@nfon.com

Medienkontakte

NFON AG
Thorsten Wehner
Vice President Public Relations
+49 89 45300 121
thorsten.wehner@nfon.com

Über die NFON AG

Die NFON AG mit Headquarter in München ist der einzige paneuropäische Cloud-PBX-Anbieter und zählt über 40.000 Unternehmen in 15 europäischen Ländern zu seinen Kunden. NFON bietet mit Cloudya eine einfache, unabhängige und verlässliche Lösung für moderne Cloud-Businesskommunikation. Weitere Premium- und Branchenlösungen ergänzen das Portfolio im Bereich Cloud-Kommunikation. Mit unseren intuitiven Kommunikationslösungen ermöglichen wir es Europas Unternehmen, jeden Tag ein wenig besser zu werden. NFON ist die neue Freiheit der Businesskommunikation.  corporate.nfon.com/de/

Disclaimer

Diese Mitteilung erfolgt ausschließlich zu Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder Zeichnung von Wertpapieren der Gesellschaft dar. Die in dieser Mitteilung besprochenen Wertpapiere sind nicht und werden nicht unter dem U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung (der "U.S. Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder auf Grund einer Ausnahmeregelung unter dem U.S. Securities Act verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Ein öffentliches Angebot der in dieser Mitteilung besprochenen Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika wird nicht durchgeführt und die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren dar. Diese Mitteilung ist weder zur direkten noch indirekten Verbreitung, Veröffentlichung oder Weitergabe in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada, Japan oder anderen Ländern, in denen die Verbreitung dieser Mitteilung rechtswidrig ist, oder an U.S. Personen bestimmt.